Wandern Umgebung Jonsdorf Zittauer Gebirge

Wandern im Zittauer Gebirge Umgebung Jonsdorf

In der Umgebung des Kurortes in Ostsachsen sind mehrere schöne Wanderwege vorhanden. Die Felsen sind aus Sandstein. Die Jonsdorfer Felsenstadt ist seid vielen Jahren ein Naturschutzgebiet und gehört zum Naturpark Zittauer Gebirge. Ein weiteres Wandergebiet in der Umgebung von Jonsdorf sind die Mühlensteinbrüche. In der Vergangenheit wurden einmal Mühlsteine für Mühlen aus dem Sandstein gefertigt. Durch den Mühlsteinbruch führt ein Naturlehrpfad. Im Schwarzenloch befindet sich eine Besucherschauwerkstatt für die Herstellung von Mühlensteinen. Einkehrmöglichkeiten befinden sich im Restaurant Gondelfahrt und in der Gaststätte auf dem Nonnenfelsen. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert, man braucht keine Wanderkarte.

Wandern im Wald Zittauer Gebirge am Felsen

Ein größerer Wanderparkplatz als Ausgangspunkt für Wandertouren im Zittauer Gebirge befindet sich an der Großschönauerstraße in Jonsdorf.

Wanderweg um Johnsdorf Zittauer Gebirge

Zum Nonnenfelsen führt ein Klettersteig in einem Felsspalt. Der Basaltgang ist ein geologisches Naturdenkmal seit dem Jahr 1981.

Gaststätte auf Nonnenfelsen Jonsdorf im Zittauer Gebirge

Auf dem Nonnenfelsen befindet sich ein Berggasthaus. Seit 1860 gib es eine Baude auf dem Gipfel. Wer nicht mehr laufen kann, hat die Möglichkeit den Gebirgsexpress, eine Kleinbahn, zum Aufstieg, zu Nutzen. Vorhanden ist ein Biergarten an der Gaststätte. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es leider keine. Man findet direkt in Jonsdorf mehrere Ferienwohnungen. Am Ausflugslokal befindet sich eine Aussichtskanzel.

Ausflugsziel Nonnenfelsen Jonsdorf bei Zittau Dreiländereck

Die Nonnenfelsen haben eine Höhe von 537 Metern. Der Kletterfelsen befindet sich in der Nähe von Jonsdorf. Der Berg besteht hauptsächlich aus Sandstein. In der Vergangenheit wurden in einem Steinbruch in der Umgebung Mühlensteine zum Mahlen von Getreide gewonnen.

Gondelfahrt mit Hotel Johnsdorf im Zittauer Gebirge

Vom Nonnenberg hat man einen schönen Blick auf das des Pochebach Tal. Auf dem Foto ist die Gondelfahrt mit Hotel zu sehen.

Kraftwerk Turow in Polen

Von der Aussichtskanzel kann man bis zum Kraftwerk Turow in Polen sehen. 1962 wurde der erste Strom im polnischen Braunkohlenkraftwerk erzeugt. Verbrannt zur Stromerzeugung wird Braunkohle aus dem Tagebau Turow. Wer einmal das Geschehen in einem Braunkohlentagebau kann einmal den Tagebau Nochten besuchen. Dort befindet sich ein Informationszentrum mit Aussichtsturm.

Hochwald Zittauer Gebirge mit Aussichtsturm

Hochwald Zittauer Gebirge mit Aussichtsturm.

Aussichtsberg Nonnenfelsen auf Jonsdorf Zittauer Gebirge

Eine weitere Wandertour könnte zur Lausche, dem höchsten Berg im Zittauer Gebirge führen.